Bis dass der Tod uns scheidet

 (von Jörg Olvermann) (Klicken für animiertes Bild)  „Kolja, endlich bist du da, mein Kolja“ sagte Charlotte zärtlich, als ich ihre Hand drückte. „Ich bin nicht Kolja, ich bin Max“, antwortete ich verdutzt. „Wer ist denn Kolja?“ Ich bekam keine Antwort. Charlotte lag im Sterben. Hirntumor. Sie war 93 Jahre alt und ich kannte sie jetzt […]

#foodfail

(von Jörg Olvermann) Mit einem lauten Seufzen baute sich Sebastian vor Lisas Schreibtisch auf und hielt ihr einen Ausdruck unter die Nase: „Lisa, lies mir doch mal dein Rezept-Posting für die Urban Food Week vor.“ Lisa sah, dass Sebastian an mehreren Stellen des Artikels rote Ausrufezeichen gesetzt hatte. Zitternd nahm sie das Blatt Papier in […]

Redcap und der böse Wulf

(von Jörg Olvermann) (Klicken für animierte Version des Bildes) Bei der Mutter Silvia Kappmann schaute besorgt aus dem Küchenfenster über die Garagen der Plattenbausiedlung am Rande Greifswalds. „Weißt du eigentlich, wie gefährlich Berlin ist. Und vor allem dieses Neukölln! Erst gestern haben sie da wieder eine Deutsche angespuckt, weil sie kein Kopftuch getragen hat. Hab […]

Nataschas Erbsensuppe

(von Jörg Olvermann) Zutaten: Krieg und Frieden, Zeitgeschichte, Schicksal Kulturkoloss: „Krieg und Frieden“ von Leo Tolstoi Am Cadillac Square in Downtown Detroit reiht sich zur Mittagszeit Food Truck an Food Truck. Umsäumt von den Hochhäusern der ehemals glanzvollen Autometropole warten sie geduldig auf die ersten Hungrigen, die gegen halb eins ihre mittelmäßig bezahlten Bürojobs verlassen, […]

Stachelbeeren und Melonentorte

(von Jörg Olvermann) Stachelbeeren im Schwalbennest Abends schrieb Lena in ihr Tagebuch: –    Eine Scheibe Pumpernickel –    Ein halber Apfel –    100 Gramm Magerquark
ist gleich 189 Kilokalorien. Das war unter 200. Das war gut. Die 200er Marke hatte sie erst vor einigen Wochen aufgestellt. Davor waren es 250 und davor 300. Angefangen hatte sie irgendwann […]

Für alle Freaks

(von Jörg Olvermann) Für alle Freaks. „Ich liebe dich. Ich liebe dich. Ich liebe dich.“ Seine kräftige Männerstimme wiederholte diesen Satz immer wieder. „Ja, ich liebe dich auch“, flüsterte ich und nahm seine faltige Hand in meine. Seine Augen waren feucht. Dann schloss er sie. Kaum war er gestorben, erfolgte die Durchsage: „Ende der Simulation. […]

DJ Peter (oder warum ich die Berliner Clublandschaft dann doch nicht revolutionierte)

(von Jörg Olvermann – 2012) Die kalte Spree zieht mich nach unten. Das braune Wasser schmeckt nach Regen. Ich tauche wieder auf, schnappe nach Luft. Besorgte Touristen stehen auf der Oberbaumbrücke. Wie konnte es nur so weit kommen? Alles begann am vergangenen Donnerstag in der Mittagspause. Ich ließ mich auf die südlichen Seite der Hochbahn […]